Drei Handbücher für Community Worker
 Startseite




Übersetzungen:

Català
Deutsch
English
Español
Français
Ελληνικά / Elliniká
हिन्दी / Hindī
Italiano
Português
Romãnã

                                        

Weitere Seiten:

Einheiten

Sitemap

Schlüsselwörter

Kontakt

Notwendige Dokumente

Nützliche Links

DREI HANDBÜCHER

für Community Worker

von Phil Bartle, PhD

übersetzt von Kathrin Schubert


Auf dieser Seite finden Sie drei Handbücher für Community Field Worker, die für die Eliminierung der Armut und die Stärkung einkommensschwacher Gemeinden arbeiten. Sie richten sich an Gemeinde-Animatoren in den ärmsten Ländern.

Sie wurden entworfen, um in lokale Sprachen übersetzt und sowohl in ländlichen als auch in städtischen Gemeinden angewandt zu werden. Die Zeichnungen wurden in Uganda angefertigt, aber sie können auch für Schulungsunterlagen für andere Länder heruntergeladen und genutzt werden.

Das Material wird kostenlos zur Verfügung gestellt; wir erwarten jedoch, dass Sie bei jeder Nutzung Ihre Quelle angeben, uns Feedback darüber geben, wie sie das Material genutzt haben und uns emailen, welche Richtlinien und Methoden Sie angewandt haben. Klicken Sie auf den "Yahoo-Groups"-Button auf der Homepage, und beteiligen Sie sich an Diskussionen.

Links:

Hier finden Sie die Zusammenfassungen der drei Handbücher für Animatoren

Handbuch für Animatoren (Zusammenfassung):

ISBN: 92-1-131401-1 ─ UN: HS/543/98

Die Partizipation in der Gemeinde muss in Gang gesetzt und gefördert werden. Das "How-to"- Buch richtet sich an Community Mobilizer. 1. Vorbereitung: Setzen Sie sich ein Ziel, lernen Sie Ihre Zielgemeinschaft, notwendige Fähigkeiten und die Basiskonzepte kennen. Vermeiden Sie Abhängigkeiten. Projekt starten: Behörden sensibilisieren, Genehmigungen einholen. Mobilization cycle. Die Gemeinde wählt ihre Aktivitäten. 3. Die Gemeindet organisieren: Action training. Projektleiter wählen. Bedingungen abwägen: Probleme, Mittel, Zwänge, Aktionsplan der Gemeinde. 4. In Aktion treten: Das Monitoring ist grundlegend.

Transparenz. Protokolle, Berichte. Aus der Gemeinschaft entstehende Erfordernisse. Trainining: Kommunikation: Meetings, Berichte, Überprüfungen. Feiern: entscheidende Wendepunkte, Abschluss. 5. Nachhaltigkeit: Gemeinschaftsleitung und interne Mobilization. 6. Anhänge: Glossar der Schlüsselbegriffe. Wie man Mobilizer wird. Was ist eine Gemeinde? Elemente der Stärke. Mobilization cycle. Organisation von Einheiten. Training als Mobilization. Brainstorming. Management Training. Geschichten erzählen. Slogans & Sprichwörter. Projektentwürfe. Vorbereitung von Workshops. Beschaffung von Mitteln.

Handbuch für die Einkommensgenerierung (Zusammenfassung):

ISBN: 92-1-1314 03-8 ─ UN: HS/544/98

Ein "How-to" Buch für Community Worker, um die Armut zu bekämpfen. Analyse und Gründe für die Entstehung von Armut. Nutzung von Darlehen und Schulungen, um unternehmerische Einstellungen zu fördern. 1. Definitionen, Ziele, Methoden. Nicht die Resultate sondern die Gründe von Armut bekämpfen (Apathie, Unwissenheit, Krankheit, Unehrlichkeit, Abhängigkeit, Isolation). 2. Darlehen. Wohlstand muss erzeugt werden, nicht nur übertragen. Höhe der Darlehen. Marktzinssatz.

3. Gruppen organisieren: Treuhandfonds, Dachverband, Training. 4. Notwendige Kompetenzen: Management, Beschaffung von Mitteln, Buchhaltung, Finanzen, Protokolle, Berichte, Marketing, wirtschaftliche Kenntnisse, technische Kenntnisse 5. Erfolgreiches Unternehmen: Realisierbarkeit, Integrität, Goodwill. 6. Anhänge: Formulare. Gruppenaufstellung. Kleinbetriebe. Geschäftsprotokolle. Finanzielle Schulung. Marketing. Rücklagen. Planung. Ein Unternehmen leiten. Begriffserklärungen.

Handbuch für Monitoring (Projektüberwachung) (Zusammenfassung):

ISBN: 92-1-131401-6 ─ UN: HS/545/98

Dieses Handbuch konzentriert sich auf die Evaluierung der Stärkung von Gemeinschaften. 1. Richtlinien 2. Einbindung in alle Phasen des Projektablaufs; Durchführung von allen Beteiligten. Monitoring-Parameter. 3. Evaluierung. 4. Mitteilungen an das Management: Notwendige Informationen festlegen, zusammentragen, analysieren, hinterlegen, bewerten, verteilen.

5. Vorteile und Herausforderungen von Partizipation im Monitoring. 6. Vorgehensweisen im Umgang mit Gemeinden, Bezirksbehörden, nationalen Instanzen und Spendern. 7. Pros und Contras von verbalen und schriftlichen Berichten. Anhänge: Formulare. Berichte von Mobilizern. Modell.

Literaturhinweise:

Bibliographie: Arbeitsdokument mit bibliographischen Angaben aus den drei Handbüchern.

Diese drei Dokumente setzen sich zusammen aus Training for Strength; eine Community Management Methodologie, die wiederum abgeleitet ist von der CMP Strategie

Modulare Schulungseinheiten:

Im Anschluss an die Veröffentlichung der drei Handbücher wurden auf dieser Website mehrere Schulungsmodule hinterlegt, um das Schulungsmaterial in den Handbüchern zu ergänzen. Schulungsmodule beinhalten Basistexte, Modellformulare, kurze Hand-outs für Workshops und Hinweise für Trainer.

––»«––

Wenn Sie Texte dieser Seite kopieren, erwähnen Sie bitte den/die Autor/en
und den Link cec.vcn.bc.ca/cmp/

© Copyright 1967, 1987, 2007 Phil Bartle
Web Design von Lourdes Sada
––»«––
Zuletzt aktualisiert am 20.07.2011

 Startseite